Hallo liebe Weinfreunde,

heute wollen wir uns wieder mit einigen, kurzen Infos aus unserem Weingut melden. Wie in unserem letzten Artikel schon angedeutet, haben wir im Bezug auf die Spätfröste im April noch sehr viel Glück gehabt. Es zeigt sich jetzt, das in der Tat äußerst wenig Schaden entstanden ist und man kann sagen, dass die Weinberge zur Zeit sowohl wunderschön aussehen als auch sehr gesund sind. Es gibt in diesem Jahr relativ wenig Probleme mit Schädlingen oder Krankheiten und das Wachstum schreitet gut voran – besonders da es in der letzten Woche ein paar mal ordentlich geregnet hat. Im Moment sind wir hauptsächlich mit Laubarbeiten beschäftigt, also mit dem Kurzhalten der Triebe und mit der Entblätterung – beides Maßnahmen, die dem Wachstum der Trauben dienen und mehr Licht und Wind an die Früchte bringen.

Das gute Wetter und der Regen der vergangenen Woche kommen auch unseren Junganlagen zu Gute. Da wir in diesem und im letzten Frühjahr insgesamt sechs Junganlagen bepflanzt haben, sind wir natürlich sehr darauf bedacht dafür zu sorgen, dass diese auch gut anwachsen und einen soliden Start ins Leben genießen.

 

Abgesehen von den Weinbergen geht es auch in der Winzerwirtschaft bald wieder zu Sache! Ab Freitag, den 21. Juli haben wir wieder die Pforten unseres Weinguts für Sie geöffnet. Von Montag bis Samstag Abend ab 18:00 Uhr gibt es unsere leckeren Weine und einige kleine Speisen, wie z. B. hausgemachte Flammkuchen. Wir freuen uns darauf, Sie bei uns begrüßen zu dürfen.

Soweit das Neueste aus unserem Weingut! Für Anregungen oder Fragen stehen wir wie immer per Email zur Verfügung!

 

Ihre Winzerfamilie Lönartz

 

 

PS: Es gibt ein paar neue Jahrgänge in unserem Webshop – für alle, die gerne Aktuelles mögen!   https://loenartz.winitas-shop.de/

 

 

Hallo liebe Leser,

heute wollen wir einfach mal breichten, wie es in unseren Weinbergen und im Weingut allgemein so aussieht.

Zunächst einmal zu den Weinbergen: Hier sind wir mitten drin in der Arbeit, die wir als “Heften” bezeichnen. Damit ist das Unterstecken der Reben gemeint, es werden also alle Triebe, die von der Reihe abstehen in das Drahtgerüst eingesteckt, sodass die Reben im Spalier stehen (siehe Bild 1) – daher auch der Name Spaliererziehung für diese Erziehungsform. Insgesamt muss man diesen Vorgang ca. drei mal in jedem Weinberg machen. Wir sind nun im zweiten Durchgang und werden vorraussichtlich noch bis Anfang Juli mit dem Heften beschäftigt sein.

 

Des Weiteren haben wir bereits vor zwei Wochen in unserem neu angepflanzten Weinberg in der Steillage die Metalpfähle, die sog. Stickel, eingeschlagen (siehe Bild 2). Entlang dieser Stickel werden später Drähte gespannt und so entsteht die Drahtanlage, an der die Reben hochgezogen werden.

 

In unserem Weingut gibt es zur Zeit nicht allzu viel Neues zu berichten. Wir haben in dieser Woche noch einmal einige Fuder unserer 2015er Weine abgefüllt aber ansonsten dreht sich unser Hauptaugenmerk im Moment auf der Arbeit in der Rebanlagen.

 

Und eines noch zum Vormerken: am Freitag, den 19. Juli werden wir unsere Straußwirtschaft wieder eröffnen und bis Ende Oktober an fünf Tagen in der Woche (Mo. – Mi. & Fr. – Sa.) für Sie da sein, um Ihnen die Abende mit herzhaftem Essen und natürlich mit ausgezeichneten Weinen zu versüßen. Wir freuen uns auf Sie!

Das war’s für’s Erste aus dem Weingut Lönartz-Thielmann

Für weitere Infos besuchen Sie uns auf unserer Homepage oder auf Facebook

Ihre Winzerfamilie Lönartz

 

Seit Ende Juli ist es soweit: Wir haben unsere Winzerwirtschaft (früher besser bekannt als Straußwirtschaft) wieder eröffnet!!!

Über 15 Jahren ist es nun her, dass wir zuletzt geöffnet hatten – doch dadurch, dass zur Zeit unsere beiden Söhne Florian und Stefan mit im Betrieb sind, nutzen wir die Gelegenheit um Ihnen an fünf Abenden in der Woche beste Moselweine, herzhaftes Essen und typisch moselländische Gastfreundschaft anzubieten.

Wir werden Montag bis Mittwoch & Freitag und Samstag

von 18 – 23 Uhr

für Sie geöffnet haben und freuen uns schon sehr über Ihren Besuch!

 

beste Grüße von Ihrer Winzerfamilie Lönartz